Wie kann ich meine Suchmaschinen Platzierung verbessern?

von | Blog

Warum sollte ich meinen Page Rank verbessern?

Ein Großteil aller heute getĂ€tigten B2C GeschĂ€fte werden ĂŒber das Internet angebahnt und sogar direkt online abgewickelt. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie finden mich meine Kunden?

Am Anfang der Suche steht natĂŒrlich die Suchmaschine. Daher ist eine Optimierung der Online-PrĂ€senz nahe liegend und oftmals auch notwendig, bevor andere Online-Marketing AktivitĂ€ten effizient genutzt werden können. Im Jahr 2019 werden ca. 88% aller Suchanfragen ĂŒber Google getĂ€tigt. Nur knapp 5% aller Suchanfragen entfĂ€llt auf die Suchmaschine Bing und 3% auf Yahoo. Dementsprechend ist klar, dass die Optimierung des Page Ranks bei Google im Vordergrund steht. GrundsĂ€tzlich gibt es aber kaum Abweichungen bei der Optimierung, egal ob fĂŒr Bing oder fĂŒr Google. Wichtig sind immer die folgenden Punkte.

Wie kann ich meine Suchmaschinen Platzierung verbessern?

Content ist King

Eine gute Content Strategie und der zielgerichtete Aufbau von Inhalten auf Deiner Webseite stellt einen zentralen Bestandteil jeder langfristigen SEO Strategie dar. Gute und relevante Inhalte fĂŒr Deine Zielgruppe sind unabdingbar um eine gute Platzierung in der Suchmaschine zu erreichen. Stell also sicher das Deine Inhalte fehlerfrei sind, fĂŒr MobilgerĂ€te optimiert und auf die spezifischen Anforderungen der einzelnen Zielgruppen zugeschnitten. Auch die Einbindung der genutzten SchlĂŒsselwörter ist hier ein wichtiger Punkt. Der Nutzer sollte einen Mehrwert aus dem Besuch der Seite generieren können. Auch die Einbindung von externen Inhalten ĂŒber Links kann dabei sehr hilfreich sein.

Broken Links vermeiden

Links die auf eine 404-Fehler auslösen, beeintrĂ€chtigen nicht nur das Nutzererlebnis, sondern auch Deinen Rang bei Google. Mit Tools wie ScreamingFrog oder brokenlinkcheck.com kannst Du diese Links finden. Du solltest diese Links schnellstmöglich löschen und Deine Seite regelmĂ€ĂŸig kontrollieren.

Backlinks

Backlinks, also Links von anderen Seiten auf Deine Webseite, sind eine der stĂ€rksten gewichteten Google Rankingfaktoren. Eingehende Links zu Deiner Webseite von „wichtigen“ Domains, geben auch Deiner Seite eine hohe „Wichtigkeit“. DarĂŒber steigern sie Deine Page Authority und erhalten darĂŒber mehr Traffic. Warum das so ist, erfĂ€hrst Du hier.

Local SEO

Immer mehr Nutzer suchen nach Unternehmen in ihrer NÀhe. Um also sicherzustellen, dass Du bei relevanten Suchanfragen erscheinst, nutze Deinen Anspruch auf den sog. My-Business-Eintrag von Google. Daneben können auch die Keywords auf Deiner Seite entsprechend angepasst werden. ZusÀtzlich bietet sich hier die Möglichkeit, positives Feedback zu generieren, was sich auf das Google Ranking ebenfalls positiv auswirkt.

User Experience verbessern

Laut einer Studie sind die wichtigsten Rankingfaktoren Webseiten Besuche, Zeit vor Ort, aufgerufene Seiten pro Sitzung und die Absprungrate. Diese Aspekte stehen im direkten Zusammenhang mit der Nutzererfahrung. Am Beispiel eines Online-Blogs heißt das, wenn der Blog einfach und benutzerfreundlich ist und die einzelnen Artikel wertvolle Informationen fĂŒr den Nutzer bieten, dann wird der Nutzer mehr Zeit auf der Seite verbringen und vermutlich mehrere Blogartikel lesen. Dadurch verbessert sich das Google Ranking.

H-Tags & Meta Beschreibungen

H1 und H2 Überschriften verbessern nicht nur die Lesbarkeit und das VerstĂ€ndnis Deiner Inhalte fĂŒr Menschen, sondern auch fĂŒr Google.

Es besteht eine starke Verbindung zwischen der Platzierung in der Suchmaschinen und der Verwendung von H1 und H2 Tags. Hierbei solltest Du jeweils genau eine H1 nutzen. Alle weiteren H-Tags können mehrfach verwendet werden. Wichtig ist hierbei vor allem die Sinnhaftigkeit in der Verwendung.

Auch die Meta Beschreibungen spielen eine wichtige Rolle um nicht nur im Google Ranking aufzutauchen, sondern auch Klicks zu generieren. Optimieren also Deine Meta-Title und -Beschreibungen.

Ladegeschwindigkeit verbessern & Bildoptimierung

Seit einiger Zeit verwendet Google auch die Geschwindigkeit mobiler Seiten als Rankingfaktor. Obwohl nicht alle Webseitenbetreiber davon betroffen sind, ist es wohl ratsam sicherzustellen, dass Deine Webseite so schnell, wie möglich ist, da eine schnelle Seite nicht nur fĂŒr ein gutes Ranking wichtig ist, sondern daneben die Absprungrate von Nutzern deutlich niedriger, wenn eine Seite schnell lĂ€dt. Hier kannst Du die Geschwindigkeit Deiner Seite prĂŒfen. Die Optimierung von Bilder spielt hierbei eine wichtige Rolle, da Bilder und Videos maßgeblich fĂŒr lange Ladezeiten verantwortlich sind. Die Bilder sollten komprimiert sein, beschreibende Dateinamen haben und einen Alternativtext enthalten, um es Google zu erleichtern, die Bilder auf der Seite zu identifizieren.

No-Go’s fĂŒr einen guten Page Rank

Duplicate Content

Doppelter Content kann wohl als einer der grĂ¶ĂŸten Fehler in der Suchmaschinenoptimierung bezeichnet werden. Doppelte Inhalte fĂŒhren dazu, dass Deine Seiten von den Suchmaschinen schlechter oder gar nicht gerankt werden. Daher ist es empfehlenswert, Inhalte selbst zu schreiben und keine BeitrĂ€ge anderer direkt zu ĂŒbernehmen. Sofern Du nicht Urheber von Inhalten bist, solltest Du den/die Urheber mit einem Quellenverweis markieren.

Inbound Links

Links von irrelevanten Seiten eines völlig anderen Bereichs bringen Deine Seite nicht weiter. Achte darauf, dass die Seiten, welche Du verlinkst, thematisch zu Deinen Inhalten passt und relevant ist. Die Anzahl der Links ist dabei ĂŒbrigens nicht wirklich wichtig. Eher die sog. Domain Authority, also die Wichtigkeit einer Seite. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass Du durch die Suchmaschine abgestraft wirst.

Viele Outbound Links

Eine hohe Anzahl ausgehender Links auf einer Domain kann dazu fĂŒhren, dass Deine Seite durch die Suchmaschine als Spam eingestuft werden kann. Nutze also ein gesundes Maß an ausgehenden Links und ĂŒbertreib es nicht.

Fehlerhafte Redirections

Eine Weiterleitung von einem Link auf einen anderen sollte fĂŒr den User immer sinnvoll sein und funktionieren. Wenn Du Weiterleitungen einsetzt, solltest Du darauf achten, dass die Seite auf die weitergeleitet wird, im Body des HTML Quellcodes die Keywords enthĂ€lt, die thematisch nah an der Ursprungsseite sind. Außerdem solltest Du entscheiden, welche Art von Weiterleitungen genutzt werden. Beispielweise leiten sog. 301-Weiterleitungen  dauerhaft auf eine andere Seite weiter. Vermeide auf jeden Fall 404-Fehler Seite. Das schadet sowohl der User Experience, als auch der Suchmaschinen Platzierung.

Fehlende Keywordanalyse

Keine oder eine schlechte Keywordrecherche sind ebenfalls ein hĂ€ufiger Grund fĂŒr ein schlechtes Ranking einer Seite. Versuche möglichst Keywords einzubinden, welche eine geringe Konkurrenz aufweisen und dennoch ein hohes Suchvolumen aufweisen. Lies hierzu auch den Artikel zur Keywordrecherche.

Keywordstuffing

Vermeide  es ein bestimmtes Keyword zu hĂ€ufig zu gebrauchen. Eine unnatĂŒrliche hohe Anzahl an einem Keyword kann sich alles andere als positiv auf Dein Ranking ausĂŒben. Denk daran, dass Du fĂŒr den Nutzer der Seite und nicht fĂŒr die Suchmaschine BeitrĂ€ge postest. Mehr zu Keywordstuffing und Black Hat SEO, gibt es hier.

Spam Mails

Du wirst nicht fĂŒr 30€ ein super SEO Angebot bekommen. Ebenso wenig wirst Du fĂŒr 100€ ein paar 1000 qualitativ hochwertige Backlinks bekommen. Und genauso wenig wird Dir jemand versprechen können, Dich auf Platz 1 bei Google zu ranken.

Die Art von Online Marketing Agenturen, die Du engagieren solltest, versenden keine solchen Spam Mails. Bitte beauftrag nur seriöse Agenturen und SEO Manager um eine nachhaltige und langfristig gute Platzierung in den Suchmaschinen zu erhalten. Du kannst sehr gerne auch auf uns zukommen.

Fragen? Schreib mir!

Datenschutzhinweis

1 + 4 =

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.