+4917655201650 info@adfera.de

Umzug einer WordPress Webseite

Einfach und unkompliziert

Kontakt

WordPress Webseite umziehen – Wege 

Die eigene Internetpräsenz umziehen ist immer dann nötig, wenn die Domain oder der Server-Anbieter gewechselt werden soll. Sei es aufgrund attraktiverer Konditionen oder aufgrund einer besseren Anbindung, der Umzug einer WordPress-Installation ist immer mit Aufwand verbunden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einfach und bequem den Hoster wechseln und dabei weder die Inhalte noch das Webdesign Ihrer WordPress-Installation verlieren. Denn der Umzug der Domain geht sowohl manuell als auch mit den verschiedenen Hilfsmitteln und Werkzeugen schnell und einfach von der Hand. Allerdings gibt es auch einige Stolpersteine, die Sie beim Umzug in jedem Fall beachten müssen. Da die Internetpräsenz auf WordPress-Basis über Einträge in der Datenbank gesteuert wird, müssen Sie beim Umzug der Domain einige Punkte in jedem Fall beachten. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Umzug der Domain mit WordPress ankommt.

Brauchen Sie Hilfe beim Domain Umzug?

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Beratungsgespräch. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

Manueller Umzug einer Domain

Der manuelle Umzug der Domain ist bei WordPress möglich, aber durchaus mit ein wenig Aufwand verbunden. Denn sowohl WordPress selbst als auch viele Plugins legen beispielsweise die Pfade der Installation in der Konfigurationsdatei und der Datenbank ab, sodass diese von Hand geändert werden müssen. Ansonsten zeigen nach dem Umzug viele Plugins Fehlermeldungen an oder stellen die Funktion vollständig ein. Damit in der neuen Domain Ihre Internetpräsenz weiterhin funktioniert, müssen Sie beim Umzug also einige Details beachten.

FTP Download

Zunächst einmal gilt es alle Daten herunterzuladen, damit der Umzug überhaupt stattfinden kann.

Zum einen müssen Sie über ein FTP-Programm (z.B. FileZilla) alle Daten der alten Domain vom Webhosting herunterladen. Das kann durchaus viel Zeit in Anspruch nehmen und ist abhängig von der Größe der Internetpräsenz.

Nun gilt es auch die Datenbank herunterzuladen. Über PHP MyAdmin im Webhosting können Sie eine Kopie Ihrer Datenbank herunterladen. Kopieren Sie diese sicherheitshalber einmal und verändern Sie anschließend die Pfade in der heruntergeladenen Datenbank. Diese Sicherung der Seite nehmen Sie vor allen größeren Änderungen vor, um bei Fehlern den Verlust von Daten zu verhindern.

 Domainpfade ändern 

Die Änderung aller Pfade, sowohl in der Konfigurationsdatei als auch in der Datenbank ist nicht nur mühsam, sondern kann auch durch verschiedene Plugins deutlich erschwert werden.

Allerdings speichern einige Widgets und Plugins nicht nur die Pfade der URL in der Datenbank, sondern auch deren Länge. Ziehen Sie nun die Domain um und ändern nur die Pfade, kann im schlimmsten Fall Ihre Internetpräsenz nicht mehr funktionieren.

Es ist davon auszugehen, dass nur in rund 50 Prozent aller Fälle der Umzug der Domain in einem solchen Fall reibungslos abläuft. Daher ist es ratsam zur Anpassung der Pfade ein passendes Tool zu verwenden. MigrateDB ist beispielsweise eine solche Lösung, die es Ihnen erlaubt die Pfade der Domain beim Umzug direkt anzupassen und somit die Arbeit deutlich erleichtert. 

Das neue für den Umzug der Webseite Webhosting vorbereiten

Um die Internetpräsenz auf dem neuen Server einzurichten, müssen Sie zunächst einmal über PHPMyAdmin in der neuen Domain eine Datenbank erstellen beziehungsweise die alte und von Ihnen veränderte Datenbank importieren.

Dies ist in der Regel sehr einfach möglich und geht schnell von der Hand. Anschließend müssen die Daten der Webseite auf den neuen Webspace übertragen werden. Hierfür können Sie ebenfalls ein FTP-Programm nutzen. Denken Sie daran, dass die Daten in den Ordner übertragen werden, welchen Sie in der Datenbank definiert haben. Die Pfade müssen stimmen oder nochmals von Ihnen in der Datenbank angepasst werden. Je nach Größe der Domain kann die Übertragung der Daten nun einige Zeit in Anspruch nehmen.

 

Quality Management des WordPress Umzug

Neue Webseite prüfen

Nachdem Sie alle Daten hochgeladen und gegebenenfalls die Datenbank angepasst haben, sollten Sie nun Ihre Internetpräsenz auf der neuen Domain umfassend testen. Funktionieren alle Plugins und Widgets, ist Ihr Webdesign richtig übertragen worden und stehen noch alle Inhalte bereit? Erst nach einer umfassenden Prüfung der gesamten Installation können Sie gegebenenfalls die Daten der alten Domain löschen. Ist alles von Ihnen überprüft worden, ist der Umzug abgeschlossen.

Checkliste zum WordPress Umzug

Daten sichern

Die Daten vom alten Webhosting mittels FTP-Programm herunterladen. Außerdem die Datenbank der WordPress-Installation herunterladen.

Domain Pfade

Die Server- und URL-Pfade in der Datenbank mittels Tool oder händisch ändern.

Das neue Webhosting

Die Datenbank per PHPMyAdmin auf den neuen Webspace kopieren. Die Daten per FTP-Programm beim neuen Webhosting hochladen.

Quality Management

Alle Einträge, Widgets, PlugIns und Funktionen auf der Seite kontrollieren sowie die richtige Darstellung aller Inhalte prüfen.

Ggf. auch eine Weiterleitung von der alten Domain auf die entsprechenden neuen Seiten einrichten. 

WordPress Umzug mit dem Duplicator PlugIn

Viel einfacher und unkomplizierter wird der Umzug, wenn Sie sich für das Addon Duplicator entscheiden. Das Programm ist als Plugin direkt über Ihre WordPress Installation erhältlich und erleichtert den Umzug deutlich und spürbar. Denn bis auf wenige Handgriffe läuft der Umzug automatisch ab, sodass Sie sich keine Gedanken um die Änderung der verschiedenen Einträge in der Config-Datei und der Datenbank machen müssen.

Voraussetzungen für den Domain Umzug

Zunächst einmal benötigen Sie den Zugriff auf das neue Webhosting. Denn hier müssen Sie zunächst einmal eine Datenbank für Ihre neue WordPress-Installation anlegen. Dies ist der einzige Schritt, welcher vom Duplicator nicht übernommen werden kann. Wie Sie die Datenbank nennen, bleibt ganz alleine Ihnen überlassen. Wichtig  ist, dass die Datenbank keine Inhalte hat, da diese ansonsten vom Duplicator überschrieben und gelöscht werden. Sie sollten also eine ganz neue Datenbank für Ihre Domain auf der neuen Internetpräsenz anlegen.

Erste Schritte mit dem Duplicator PlugIn

Nachdem Sie das Plugin Duplicator auf ihrer alten Domain heruntergeladen haben, können Sie dieses direkt über das WordPress Backend aktivieren. Nun erscheint auf der linken Seite im Backend ein neuer Eintrag namens Duplicator. Klicken Sie diesen an, können Sie oben rechts den Eintrag “Neues Erstellen” finden. Klicken Sie diese Schaltfläche nun an und vergeben Sie einen aussagekräftigen Namen für das spätere Archiv. Ein Klick auf Weiter und Duplictor beginnt mit dem Scan der Internetpräsenz. Dies kann, abhängig von der Größe der Webseite und der Geschwindigkeit des Hosters einige Zeit in Anspruch nehmen. Schließlich muss Duplicator nicht nur die Datenbank und ihre Einträge, sondern auch alle Daten der Internetpräsenz inklusive Webdesign überprüfen.

Scan bis Umzug mit dem Duplicator PlugIn

Beim Scan kann es gelegentlich zu Problemen kommen, da Duplicator Fehlermeldungen anzeigt. Nicht jede Fehlermeldung bedeutet, dass Sie Ihre Domain mit dem Duplicator nicht umziehen können. Warten Sie erst einmal das Ende des Scans ab. Gibt es dort eine Fehlermeldung, müssen Sie sich mit den Spezifikationen von Duplicator näher auseinandersetzen oder die Domain im Notfall per Hand umziehen. In der Regel lässt sich allerdings fast jede Domain bequem mit dem Plugin umziehen. Nach dem Scan erscheint ein Bildschirm mit zwei Schaltflächen. Nutzen Sie zunächst die Schaltfläche für den Installer, welchen Sie schnell herunterladen können. Es handelt sich um die Installationsdatei, mit welcher Sie im neuen Webhosting Ihre Domain neu installieren können. Der Klick auf die Schaltfläche Archiv beginnt den Download der gesamten Internetpräsenz. Je nach Größe der Webseite und abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Hosters kann der Download einige Zeit in Anspruch nehmen. Je größer und komplexer das Webdesign, umso mehr Zeit müssen Sie einkalkulieren.

WordPress Umzug mit Duplicator

Laden Sie nun im neuen Webhosting sowohl das Archiv als auch die Installations-Php-Datei per FTP auf den Webspace hoch. Rufen Sie nun die Installationsdatei über Ihren Browser auf. Diese führt Sie nun durch den gesamten Installationsprozess. Der Umzug der Domain wird im Anschluss automatisch vorgenommen. Sie müssen nur noch die Daten für die Datenbank und den Datenbankzugriff in der folgenden Installationsroutine angeben. Der Duplicator übernimmt den Umzug ansonsten automatisch. Die vom Duplicator angezeigten Pfade der einzelnen Dateien im Webhosting dienen nur der Kontrolle und sind bereits automatisch ausgeführt. Folgen Sie der gesamten Installation und Sie können Ihre neue Domain auf dem neuen Server schnell genießen. Die gesamte WordPress-Installation inklusive Webdesign und aller Inhalte steht nun im neuen Webhosting bereit.

Alternativen zum Duplicator PlugIn

Eine Alternative zum Duplicator Plugin ist das All-In-One Migration Plugin. Auch dieses übernimmt alle Aufgaben der Domain-Migration und bündelt Dateien und Datenbank Einträge in einer einzelnen Datei. Es lässt sich ähnlich einfach bedienen wie das Duplicator-Plugin und bietet ähnliche Möglichkeiten der Installation. Einziger Vorteil ist, dass das Archiv für den Upload in viele kleine Dateien aufgeteilt wird, was serverseitige Größeneinschränkungen der neuen Internetpräsenz umgehen kann. Ansonsten gibt es keine nennenswerten Unterschiede zum Duplicator-Plugin.

Alternativen zum Duplicator PlugIn

Duplicator einrichten

Duplicator als Plugin in WordPress herunterladen und aktivieren. 

Ein neues Archiv erstellen und benennen. Den Installer sowie das Archiv herunterladen.

Das neue Webhosting

Eine neue Datenbank in der neuen Domain erstellen. Installer und Archiv auf den neuen Webspace hochladen. 

Abschluss des WordPress Umzugs

Den Installer ausführen und Datenbankzugang eintragen. Den Anweisungen des Installers folgen und den Umzug überprüfen. 

Quality Management

Alle Einträge, Widgets, PlugIns und Funktionen auf der Seite kontrollieren sowie die richtige Darstellung aller Inhalte prüfen.

Ggf. auch eine Weiterleitung von der alten Domain auf die entsprechenden neuen Seiten einrichten. 

Fazit zum WordPress Umzug

Der Umzug einer Domain auf eine neue Webseite ist immer eine heikle und mühsame Angelegenheit. Es gibt viele Risiken und Fehlerquellen, sodass eine Seite im schlimmsten Fall nach dem Umzug gar nicht mehr oder nur noch teilweise abrufbar ist.

Daher ist ein umfangreiches BackUp der Datenbanken in jedem Fall zu empfehlen. Das Duplicator PlugIn schließt viele Fehlerquellen und Risiken aus und bietet somit eine gute Alternative um einen Domain Umzug einer WordPress Webseite schnell und unkompliziert durchzuführen.

Kontaktieren Sie uns!

Wettiner Straße 5, 04105 Leipzig

+49176-55201650

info@adfera.de

    Anfrage zum Domain Umzug stellen

    4 + 11 =